Mittwoch, 16. November 2011

Die Gründung der Berliner Philharmoniker

©Sarah-Maria
Die Berliner Philharmoniker sind heute eines der berühmtesten Orchester der Welt, doch auch sie fingen mal ganz klein an: zu verdanken haben wir dieses Orchester einer Rebellion von etwa 50 Musikern gegen ihren Chef Benjamin Blise. Sie waren eh schon nicht gerade gut auf ihn zu sprechen und als dieser sie dann im Frühling 1882, bei gewohnt magerer Entlohnung, auch noch in der vierten Klasse nach Warschau zu einem Konzert schicken wollte, reichte es ihnen und sie quittierten den Dienst.

Sie gründeten mit der „Früheren Bilseschen Kapelle“ ihr eigenes Orchester und fanden in dem Konzertagenten Hermann Wolff einen wichtigen Förderer und Namensgeber, denn er verpasste ihnen den Namen „Philharmonisches Orchester“. Zudem konnte er den absoluten Megastar Hans von Bülow als musikalischen Leiter engagieren und ihnen in der ehemaligen Rollschuhbahn, in der Bernburger Straße 22a/23 (Berlin), einen Veranstaltungsort sichern. Schon am 17. Oktober 1882 konnte das erste Konzert des neuen Philharmonischen Orchesters stattfinden.

Die Philharmonie wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört. Der letzte noch erhaltene Stuhl (siehe Foto) ist heute übrigens im Berliner Musikinstrumentenmuseum ausgestellt. Es befindet sich nahe des Potsdamer Platzes, neben der neuen Philharmonie.

Quellen:
Galli, M.: Berlin, die Kunststadt. München: Bucher, 2009.
Berliner Philharmoniker: Orchestergeschichte. http://www.berliner-philharmoniker.de/berliner-philharmoniker/orchestergeschichte/ (abgerufen am 26. Juni 2011).

Kommentare:

  1. Auch wenn ich mich wiederhole: wieder ein sehr gutes Foto.
    Und der Anlaß, ein Stuhl in einem Musikinstrumentenhaus, ebenso ein höchst bristanter tragisch-komischer Anlaß, der es in sich hat.
    Herzlichen Gruß
    WB

    AntwortenLöschen
  2. Das Musikinstrumentenmuseum in Berlin ist schon eine Reise wert.... Ich wollte eh mal einen eigenen Post dazu machen.... :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Kommentare, Kritik, Empfehlungen, Meinungen, Diskussionen, ... - also hau' in die Tasten! :D

Und kleiner Tipp falls du nicht bei blogger, etc. angemeldet bist: einfach den Kommentar eintippen und dann die Funktion „Name/URL“. anklicken. Dann den Namen bzw. Nickname eingeben und abschicken. Eine Webadresse kann, muss aber nicht angeben werden. Denn es lässt sich angenehmer diskutieren, wenn maximal eine Person "Anonym" ist..... ;)

P.S.: ....und hier wird gnadenlos geduzt :D