Mittwoch, 29. Dezember 2010

Die vielen Küchen des Luciano Pavarotti

©Sarah-Maria
Dass Luciano Pavarotti gerne aß, sah man ihm ohne Zweifel an. Seine Leidenschaft für‘s Kulinarische war sogar so ausgeprägt, dass er niemals eine Tournee ohne seine beiden legendären blauen Koffer antrat. In denen transportierte er allerhand Zutaten aus seinem Heimatland Italien: Parmesan, Salami, Parmaschinken, Olivenöl, Balsamicoessig, usw. Denn nach seinen Konzerten pflegte er nicht nur für sich opulent zu kochen, sondern auch für Freunde und sogar einige Fans.

Um dies angemessen und ausgelassen tun zu können, ließ er sich von den Hotels gleich mit ganzen Küchen versorgen: wenn Pavarotti z.B.  in München war – und das war nicht selten – residierte er stets in Zimmer 525 des Bayrischen Hofes. Dass er immer in derselben Suite übernachtete hatte seinen Grund: denn die Hotelleitung hatte auf seinen Wunsch hin dort eine extra große Küche einbauen lassen…..

Und für ein Konzert in Hamburg ließ das Hotel Le Royal Meridien in ihre Alster-Suite sogar eigens eine 15 000 EUR teure Küche einbauen. Nach seinem Aufenthalt wurde sie nicht mehr benötigt und schließlich für einen guten Zweck versteigert…..

Kommentare:

  1. Liebe Sarah-Maria, ich liebe Deine Rubrik: schon gewusst? Vielen Dank für die viele Arbeit, die Du Dir machst, und die vielen unterhaltsamen Informationen. Ich wünsche Dir ein frohes neues Jahr mit schönen musikalischen Momenten!!

    AntwortenLöschen
  2. Dear Sarah-Maria,
    Thank you very much for one more interesting post. This is alwaya a nice blog to visit. We always learn things that are not easily available elsewhere! Thank you.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe edda, das freut mich - unglaublich sogar! :) Ich liebe diese kleinen Anekdoten rund um die Oper. Sie sind so menschlich: von charmant und putzig bis peinlich und größenwahnsinnig.... ;)

    Ich wünsche dir ebenso ein wunderschönes neues Jahr und freue mich auf die Geschichten, Berichte und Tipps auf deinem Blog! :)

    AntwortenLöschen
  4. Dear FanaticoUm, thank you so much for visiting my blog! :) I love to read your articles, too!

    And I wish you the very best for the new year! :)

    AntwortenLöschen
  5. Dear Sarah-Maria,
    I wish you also an excellent year of 2011 and I hope I will have plenty of new interesting stories in your blog to read!
    Mit freundlichen Grüßen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sarah-Mariaa!
    Ich wünsche dir alles erdenklich Gute für das Jahr 2011! Bleib gesund und munter.

    PS: Schön das ich auf dich und deinen wundervollen Blog gestoßen bin.
    glg, Tanja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Kommentare, Kritik, Empfehlungen, Meinungen, Diskussionen, ... - also hau' in die Tasten! :D

Und kleiner Tipp falls du nicht bei blogger, etc. angemeldet bist: einfach den Kommentar eintippen und dann die Funktion „Name/URL“. anklicken. Dann den Namen bzw. Nickname eingeben und abschicken. Eine Webadresse kann, muss aber nicht angeben werden. Denn es lässt sich angenehmer diskutieren, wenn maximal eine Person "Anonym" ist..... ;)

P.S.: ....und hier wird gnadenlos geduzt :D